Gegen einen Dumping-Sozialplan

Umicore will Standort bis 2020 schließen - Verhandlungen ohne Fortschritt

RHEINFELDEN
Seit nunmehr fast einem Jahr verharren die rund 400 Mitarbeiter des Automobilzulieferers Umicore in Schockstarre: „Seit der Entscheidung im Herbst vergangenen Jahres, unseren Standort Rheinfelden bis 2020 schließen zu wollen, kommen wir beim Sozialplan nur sehr mühsam voran“, berichtet Betriebsratsvorsitzender Jörg Heinig. Im Gegenteil: „Die  ursprüngliche Absicht, dass zumindest 120 Mitarbeiter zum Standort Bad Säckingen  wechseln können, hat Umicore schon wieder einkassiert. Im Wirtschaftsausschuss teilte man uns Ende Juli mit, dass weitere 35 Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz bei der Umicore verlieren werden“.

IG BCE Freiburg

Umicore Schließung Beschäftigte von Umicore protestieren gegen den Personalabbau
11.09.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Der Betriebsrat soll nun also für noch mehr Beschäftigte als ursprünglich geplant einen  Sozialplan mittragen. Und hier liegt der Knackpunkt: „Das Unternehmen will auf Basis von Regelungen verhandeln, die in der  Vergangenheit für den Standort Hanau gefunden  wurden. Dort aber gibt es andere Strukturen, andere Produkte und ein abweichendes Lohngefüge“, stellt Betriebsrat Heinig klar und meint: „Man vergleicht also Äpfel mit  Birnen“.

Die steigende Ungeduld der Beschäftigten tragen die Arbeitnehmervertreter deshalb verstärkt in die kommenden Gespräche. „Da hilft es aber nicht, immer wieder zu hören,  wie vorteilhaft der polnische Standort im Vergleich zum Werk in Bad Säckingen sein soll“, betont Jörg Heinig. „Klar für uns ist: Wir erwarten einen Sozialplan, der diesen Namen  auch verdient“.

Gewerkschaftssekretär Gerd Laskowski beschäftigt hingegen noch eine ganz andere Frage: „Alle Welt spricht von Zukunftstechnologien nach dem Ende des  Verbrennungsmotors. Mir ist es ein Rätsel, weshalb Umicore solche Innovationen nicht  gemeinsam mit dem Know-how seiner südbadischen Belegschaft entwickeln möchte“.

Für Fragen stehen Ihnen zur
Verfügung:


Jörg Heinig, Betriebsratsvorsitzender
Umicore Rheinfelden/Bad Säckingen:
+497623917570


Gerd Laskowski, Sekretär IG BCE
Freiburg: +4976155942-60 oder
+4915111347067

Nach oben