Für Beschäftigung und Sicherheit

Tarifpolitik der IG BCE

Chemie-Tarifrunde: Weichenstellung in Kassel

Foto: 

Thomas Pflaum / ruhrfoto.com

Die Chemie-Tarifrunde kommt nicht vom Fleck. In den Regionen hielten die Arbeitgeber vor allem Fensterreden. Viel Show – wenig Realitätssinn. Am 24. Februar geht es in Kassel auf Bundesebene weiter.  weiter

Zehn gute Gründe für unsere Forderung

Es gebe keinen Verteilungsspielraum, das ist das Mantra der Arbeitgeber in der Chemie-Runde 2015. Doch die  Forderung der IG BCE nach 4,8 Prozent mehr Entgelt und der Weiterentwicklung des Tarifvertrags Demografie und Lebensarbeitszeit ist nicht vom Himmel gefallen. Wir haben zehn gute Gründe zusammengestellt.  weiter

  • image description22.01.2015
  • Medieninformation XIX/3

4,8 Prozent und Weiterentwicklung der Demografie-Tarifverträge

Foto: 

Christian Burkert

Die IG BCE fordert für die 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie eine Erhöhung der Entgelte um 4,8 Prozent. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag (22. Januar) in Kassel beschlossen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Außerdem will die IG BCE den Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ weiterentwickeln und den bestehenden Demografiefonds ausbauen.  weiter

4,8 Prozent mehr für 74.000 Beschäftigte und Fachkräftemangel endlich wirksam bekämpfen

Die Tarifkommission der IG BCE Baden-Württemberg hat heute einstimmig ihre Forderungen für die bevorstehende Chemie-Tarifrunde 2015 im Südwesten beschlossen. Für die rund 74.000 im Land beschäftigten Arbeitnehmer verlangt die Gewerkschaft eine Erhöhung der Entgelte um 4,8 Prozent, eine Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 50 Euro und die Vier- und Drei-Tage-Woche für Ältere, um Chancen zu schaffen für den Fachkräftenachwuchs. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll 12 Monate betragen.  weiter

16.01.14 Karlsruhe: 5,5 Prozent sind unser Erfolg und unser Lohn

Foto: 

Thomas Fischer

An die 30 Kolleginnen und Kollegen sind am Tag nach der ersten Bundestarifverhandlung in Karlsruhe zusammengekommen, um aus erster Hand von der Verhandlungsführerin Catharina Clay die aktuellsten Tarif Informationen zu erhalten und diese zu diskutieren. "Die Forderung von 5,5 % sind realistisch und müssen abschlussnah sein", so die Gewerkschaftschefin im Land.  weiter

Stur und unbeweglich

Die Tarifverhandlungen für die rund 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie sind am Mittwoch (15. Januar) in Darmstadt ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber haben kein Angebot vorgelegt. Die Verhandlungen werden am 4. und 5. Februar in Hannover fortgesetzt. IG-BCE-Verhandlungsführer Peter Hausmann bewertete das Verhalten der Chemie-Arbeitgeber als „völlig neben der Spur, sie agieren stur und unbeweglich. Wir haben für diese Verschleppungstaktik überhaupt kein Verständnis.“  weiter

Forderung gerechtfertigt und realistisch

Alle neun regionalen Verhandlungen für die Beschäftigten der chemischen Industrie sind ohne Ergebnis vertagt worden. Bei der Entgeltforderung der IG BCE von 5,5 Prozent mehr Entgelt und der unbefristeten Übernahme der Auszubildenden konnten sich die Tarifparteien nicht annähern. "Unsere Forderungen sind gerecht und überzeugend", sagt Peter Hausmann, Verhandlungsführer der IG BCE. "Aber die Tarifrunde wird kein Selbstläufer." Am 15. Januar werden die Verhandlungen nun auf Bundesebene fortgesetzt.  weiter

Tarifverhandlungen ohne Ergebnis

Die 1. Verhandlungsrunde für die rund 73.000 Tarif-Beschäftigten in der baden-württembergischen Chemieindustrie ging am Freitag (6. Dezember) ohne Einigung zu Ende. „Die Arbeitgeber reden eine gute wirtschaftliche Situation, die unsere Entgeltforderung von 5,5 Prozent mehr als rechtfertigt, herunter“, so IG BCEVerhandlungsführerin und IG-BCE-Landesbezirksleiterin Catharina Clay. Eine überraschende Aktion der IG-BCE-Jugend verzögerte zuvor den geplanten Beginn der Tarifverhandlung.  weiter

Es wird Zeit, dass was geht!

Am 22. Januar 2014, also gut sechs Wochen nach dem Start der Tarifrunde in der chemischen Industrie, liegt noch immer kein Angebot der Arbeitgeberseite auf dem  Tisch. Das ist unakzeptabel und ruft Ärger in den Reihen der Arbeitnehmer hervor.  weiter

Aktionen begleiten die Tarifverhandlungen

Auf dieser Stelle stellen wir die verschiedensten Aktionen zu den Tarifverhandlungen in der Chemischen Industrie vor.  weiter

Nach oben