image description
Foto:

Cintula

Bezirk Freiburg

Im Bezirk Freiburg vertritt die IG BCE die Interessen von rund 8.500 Mitgliedern. Auch Ihre! Der Bezirk betreut 85 Betriebe, die der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Kunststoff-, Kautschuk- und Papierindustrie angehören. Weitere Branchen sind die Hohl- und Flachglasindustrie, Fein- und Grobkeramik, die Schleifmittel- und Lederindustrie sowie einige mehr. So gehört auch die Bergbehörde zum Betreuungsbereich des Bezirks Freiburg.  weiter

Weiterbildung und Bildungszeit

Foto: 

sudheerrajjd

Seit dem 01.07.2015 ist in Baden-Württemberg das Bildungszeitgesetz in Kraft. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können bis zu 5 Tagen vom Arbeitgeber bezahlt freigestellt werden.  weiter

Tau­sen­de Ge­werk­schaf­ter de­mons­trie­ren ge­gen Lohn­dum­ping

Gegen Lohndumping im Betrieb – gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen! Tausende Gewerkschafter aus allen Branchen haben am Samstag für ein Gesetz gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen auf dem Münchner Odeonsplatz demonstriert. Anlass ist die anhaltende Blockade der CSU bei dem Gesetzentwurf.  weiter

Wahl der Vertrauensleute und OG-Vorstände

In diesem Jahr finden in der Zeit vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2016 die Wahlen der Vertrauensleute und Ortsgruppenvorstände statt.  Zur Vorbereitung und Durchführung der Wahlen sind Informationsmaterialien und Wahlunterlagen erstellt worden. Sie stehen als Druckmedien und als PDF-Vorlagen zur Verfügung und können über den Bezirk abgerufen werden.  weiter

Erhöhtes Schlaganfall-Risiko durch Überstunden

Eine internationale Meta-Studie zeigt: Menschen, die viele Überstunden machen, erleiden häufiger einen Schlaganfall. Ein alarmierendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass fast zwei Drittel der Berufstätigen regelmäßig Überstunden machen. Im europäischen Vergleich ist Deutschland sogar Überstundenmeister. Betriebsräte sollten das nicht so hinnehmen.  weiter

Bildungszeitgesetz

Am 1. Juli 2015 ist das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) in Kraft getreten. Damit haben auch Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes. Bildungszeit ist in anderen Bundesländern als „Bildungsfreistellung“, „Bildungsurlaub“ oder „Arbeitnehmerweiterbildung“ bekannt. Zuständig für alle Fragen ist landesweit das Regierungspräsidium Karlsruhe.  weiter

Rückhalt der Mitglieder unverzichtbar für die IG BCE

Am 12. September 2015 feierten im Hotel Danner in Rheinfelden 36 Jubilarinnen und Jubilare mit ihren Partnern ihr Jubiläum in der IG BCE. Zu der Veranstaltung waren neben den Jubilaren auch die Betriebsräte der verschiedenen Unternehmen sowie der Oberbürgermeister der Stadt Rheinfelden geladen. Als Festrednerin konnten die Jubilare Petra Reinhold-Knappe, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der IG BCE begrüßen.  weiter

Nach oben